Einladung zur Tagung. Geld anlegen und Gutes tun: Wie ethisches Investment Entwicklungspolitik unterstützt

Tagung für private und institutionelle Anleger in der Evangelischen Akademie Bad Boll

Bad Boll – Immer mehr Menschen legen ihr Geld verantwortungsbewusst an: Der Markt für die nachhaltigen Investments wächst nach Angaben des Forums nachhaltige Geldanlagen  stetig, 2009 mit Wachstumsraten von 67 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bislang geht es Anlegern vor allem darum, in ökologisch und sozial verträgliche Projekte zu investieren. Neu auf dem Finanzmarkt sind Anlageformen, die entwicklungspolitische Kriterien berücksichtigen – etwa, ob ein Unternehmen Menschenrechte einhält oder Korruption  bekämpft. Die Tagung „Entwicklungspolitische Kriterien im ethischen Investment“ beleuchtet diesen Trend am 15. und 16. September in der Evangelischen Akademie Bad Boll. Experten aus Wissenschaft und Praxis stellen verschiedene Anlageformen und -modelle vor. Teilnehmende zahlen 70 Euro Gebühr, hinzu kommen Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Die Tagung richtet sich an private Anleger ebenso wie an Finanzverantwortliche aus Organisationen und Unternehmen, Experten aus Entwicklungszusammenarbeit und Finanzwelt. Welche Modelle entwicklungspolitisch sinnvoller Investments gibt es? Welche Anforderungen müssen diese erfüllen, um tatsächlich nachhaltig in Entwicklungsländern zu wirken? Worauf muss ich als Anleger achten? Solche und weiter Fragen beantworten Referierende aus Entwicklungsorganisationen, Finanzinstituten und im Bereich nachhaltiger Anlagen arbeitenden Ratingagenturen. Unter anderen dabei sind Robert Haßler, Vorstandvorsitzender der Ratingagentur oekom research, Steffen Merker, Fondsmanager der Landesbank Baden-Württemberg sowie Dr. Karin Bassler, Referentin für ethisches Investment bei „Brot für die Welt“. Sie präsentieren in Vorträgen und Workshops ihre Erfahrungen mit ethischen Investments.

Zum Abschluss der Tagung diskutieren am Freitag, 16. September um 14 Uhr Bertram Dreyer, Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, Jutta Hinrichs, Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Dr. Martin Kastrup, Finanzdezernent der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und Klaus Bernshausen, Evangelische Ruhegehaltskasse, ob und wie ethische Investments wirken.

Die Tagung veranstalten die Evangelische Akademie Bad Boll und Brot für die Welt.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme ein!

Tagungsdetails als PDF

Programm und Anmeldung