Alberto Acosta

Alberto Acosta

Wirtschaftswissenschaftler, ehem. Minister für Bergbau und Energie, Quito/Ecuador

geboren 1948 in Quito/Ecuador, wohnt in Quito/Ecuador

Wirtschaftswissenschaftler und Politiker, lehrt als Professor an der Facultad Latinoamericana de Ciencias Sociales (Flacso-Ecuador)

Studium der Wirtschaftswissenschaften (Stipendiat des Kirchlichen Entwicklungsdienstes) in Köln, Träger des Bundesverdienstkreuzes

1970-1979 Vize-Konsul/Attaché der Botschaft der Republik Ecuador in Deutschland

1990-2006 Berater des Forschungszentrums ILDIS der Friedrich-Ebert-Stiftung in Quito/Ecuador, verschiedene Lehr- und Forschungsaufträge an Universitäten

2007 Minister für Bergbau und Energie der Republik Ecuador, Präsident der verfassunggebenden Versammlung